SERENITY – Death and Legacy Tour
 


12. März 2011 im Gemeindesaal Kartitsch / Einlass ab 20:00 Uhr

 

Nach dem bereits seit Jahren etablierten „Old School Rock“ Ende Dezember, ist dem kartitscher Verein metalclub 6 heuer auch unterm Jahr ein großer Wurf gelungen: die Serenity – Death and Legacy Europatour macht Halt in Kartitsch. Dieses großartige Event wird im Jahr 2011 die definitiv einzige Chance sein, die weit über unsere Grenzen hinaus bekannte Melodic Metal Band live in Osttirol zu erleben.

Anlässlich der Veröffentlichung ihrer neuen CD „Death and Legacy“  im Februar, wird die Band um Ausnahmesänger Georg Neuhauser in den nächsten Monaten ganz Europa „erobern“ – und da ihnen Osttirol in den letzten Jahren ans Herz gewachsen ist, wollten sie auch unsere treuen Fans nicht entäuschen.

 Ihr progressiv angehauchter Melodic Metal hat sich über die Jahre um etliche Facetten erweitert und ist mittlerweile zu einem bombastischen Gesamtkunstwerk herangewachsen. Wer die Band nicht schon kennt, hat hier die einmalige Gelegenheit, sich von ihrer musikalischen Untermalung durch die Jahrhunderte tragen zu lassen und in ihr historisches Konzept mit  bekannten Persönlichkeiten, wie Sir Francis Drake, Hernán Cortés oder Giacomo Casanova und viele andere, einzutauchen. Einige Kostproben kann man sich auch auf ihrer Website www.serenity-band.com zu Gemüte führen.

 Als Support werden diesmal die Lokalmatadoren Horizon Divine sowie die zwei Wiener Power Metal Bands Dragony und Siren’s Cry das Publikum anheizen. Horizon Divine sind durch ihre energiegeladenen Auftritte in den letzten Monaten bereits über den Osttiroler Raum hinaus bekannt geworden. Ihr Programm umfasst Covers der härteren Sorte und auch eigene Nummern.

Für die zwei Wiener Formationen wird dieser Abend sozusagen ihr Osttirol-Debut. Dragony, manchen vielleicht unter dem vorherigen Bandnamen „The Dragonslayer Project“ geläufig, sind bekannt für ihren hochklassigen, fantasy-inspirierten Power Metal. Siren’s Cry bestechen vor allem durch sehr progressiven, hochklassigen Rock, der zeitweise ihre Idole, wie z.B. Sypmhony X deutlich durchschimmern lässt. Untermalt wird das ganze durch den einzigartig femininen Touch von Sängerin Katarina Bilak.

Freunde der härteren Klänge dürfen sich diesen Abend einfach nicht entgehen lassen. Aufgrund des zu erwartenden Andrangs ist es ratsam, rechzeitig Karten zu besorgen!